Pressestimmen über Tito on Ice

“‘Tito on Ice’ ist dokumentarischer Roadtrip und Animationsfilm, ein Abgleich von Comic-Kunst mit der Realität und eine Bestandsaufnahme politischer Absurdität sowie ein Einblick in eine alternative Kulturszene.”
Lars Pennig, Zitty

“Ein sehr sehenswerter Film, (…) so was sieht man nicht alle Tage.”
Knut Elstermann, Radio Eins

“Alles in allem haben Andersson und seine Kollegen mit ‘Tito on Ice’ ein wunderbares Werk geschaffen, das von den Interviews und Sichtweisen jedes Einzelnen lebt und durch seine Kreativität besticht.”
Franziska Welzel, kino-zeit.de

“Ein komplexer und sehenswerter Film.”
Yorick Berta, indiekino

“Magisches Zentrum des Films ist der Titelheld aus Pappmaché, der nie in Aktion tritt und so viel Raum für schönste Projektionen lässt.”
Alexander Reich, Junge Welt

“Die originelle Machart bewahrt die provokative Rekapitulation eines dunklen Kapitels südosteuropäischer Gegenwart vor Klamauk und billiger Trash.”
Claus Löser, Filmdienst

“Eine Mischung aus Komödie und Dokumentation.”
kino.de

“‘Tito on Ice’ (…) testet die Grenzen menschlicher Vorstellungskraft.”
Doris Akrap, taz (21.04.2016)

“Der beste Mumienfilm ohne Boris Karloff.”
Sven Jachmann, comic.de

Advertisements

Kinostart Berlin

Tito_Lichtblick

Berliner Premiere: Marschall Tito im Lichtblick-Kino

Ab dem 21. April 2016 läuft TITO ON ICE (OmU) in verschiedenen Berliner Kinos (alle Termine werden beim anklicken angezeigt).

Die Filmemacher Max Andersson und Helena Ahonen werden bei einzelnen Vorführungen anwesend sein:

Berlin: Sa 23.04. 20:30 Uhr Lichtblick-Kino
Berlin: So 24.04. 20:30 Uhr Kino Moviemento
Berlin: Do 28.04. 20:45 Uhr Kino Krokodil

Bundesweit startet er im Rahmen des ComicFilmFestes beim Internationalen Comicsalon Erlangen (26.-29.5).